googlec84038aea2db1b5e.html

In eigener Sache - St. Vaileebulls - Olde English Bulldogge Zucht

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

In eigener Sache

Es war und ist immer mein Bestreben, gesunde Bulldoggen zu züchten. Lange Zeit war ich in dem Irrglauben, dass der OBCE e.V. dafür der besten Verein wäre. Leider habe ich mich getäuscht.

Mit Entsetzen habe ich im Jahr 2013 festgestellt, dass die Zuchtordnung des OBCE nur auf dem Papier existiert. Ich musste erkennen, dass sich selbst die Hauptverantwortlichen des Vereins nicht an die Zuchtordnung halten. Es wurden im OBCE wiederholt und bewusst Hunde zur Zucht eingesetzt, die vor dem Zuchteinsatz nicht auf HD und ED untersucht wurden. In mehreren mir bekannten Fällen, wurde im Rahmen einer späteren Auswertung des jeweiligen Hundes festgestellt, dass dieser Hund aufgrund des HD-Befundes "D" nicht zuchttauglich gewesen ist. Dennoch wurden diese Hunde weiter in der Zucht eingesetzt. Ferner sind mir Fälle bekannt, in welchen Hunde wegen verschiedener gesundheitlicher Problem operiert wurden. Alle diese OP's waren laut Zuchtordnung ganz klar Zucht ausschließend trotzdem sind diese Hunde in die Zucht gegangen. Da gerät es schon fast zur lächerlichen Nebensache, dass das erforderliche Mindestalter für eine Zuchtverwendung in einigen Fällen weit unterschritten wurde.

Ganz besonders schmerzlich war es für mich festzustellen, dass viele Käufer von Hunden aus dem OBCE, inzwischen kranke Hunde mit zum teil schweren gesundheitlichen Problemen haben. Leider werden diese Fälle von einigen Züchtern und den Verantwortlichen des Vereins ignoriert und kleingeredet. Einige Züchter des Vereins wurden über die Auswertungsergebnisse ihrer eigenen Hunde im Unklaren gelassen bzw. nachweislich belogen. Röntgenbilder und Gutachten blieben im Verein unter Verschluss. Es wurden Hunde als zuchttauglich anerkannt, die aufgrund ihrer inzwischen bestätigten Gelenkserkrankungen niemals zur Zucht hätten zugelassen werden dürften. Leider handelt es sich bei diesen Fällen nicht um Einzelfälle. Anhand mir vorliegender Unterlagen, lassen sich solche Vorgehensweisen in mehreren Fällen beweisen. Es liegt die Vermutung nahe, dass es sich bei den Erkenntnissen der letzten Monate nur um die Spitze des Eisberges handelt. Nachdem ich die Hauptverantwortliche des Vereins um Aufklärung hinsichtlich dieser Vorgehensweisen gebeten habe, wurde ich öffentlich und nichtöffentlich auf das Schlimmste verleumdet und beschimpft. Es geht sogar soweit, dass ich aus den Reihen des Vereins mit Gewalt bedroht wurde.

Ich kann es mit meinem Gewissen nicht vereinbaren, mit derartigen Zuchtpraktiken in Verbindung zu stehen. Diese Verfahrensweisen widersprechen allem, was ich mir unter seriöser Zucht vorstelle. Als Züchter habe ich Verantwortung für das Leben und die Gesundheit der von mir gezüchteten Welpen. Diese Verantwortung kann ich jedoch nicht wahrnehmen, wenn seitens des Zuchtvereins alle vernünftigen Regeln verantwortungsbewusster Zucht gezielt ignoriert und missachtet werden. Den OBCE habe ich deswegen verlassen.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü